Freitag, 28. März 2014

Blinis

Ein weiteres gutes Rezept zur Verwendung von Buchweizenmehl sind die osteuropäischen Blinis. Dieses Rezept ist an das Rezept von dem baskischen Sterne- und Fernsehkoch Bruno Oteiza angelehnt. Seine Beschreibung war damals die beste die ich zur Herstellung von Blinis gefunden habe. Das Nette an den Blinis ist wie bei den Pfannkuchen, das man sie mit den verschiedensten Sachen essen kann. Heute gabs, wie auf den Bild, Tomatensosse mit Gambias dazu, ich habe sie mit Minimalist-Zucchini gegessen und die Maus hat sie wieder mit süssen Sachen dekoriert.



Zutaten:
115 g Weizenmehl
115 g Buchweizenmehl
10 g Hefe
300 ml Milch (lauwarm)
1 Ei
15 g Butter
Prise Puderzucker
Prise Salz

Die Hefe in etwas Milch auflösen. Das Weizenmehl, Puderzucker, Milch und die Hefe gut verschlagen und 10 Minuten gehen lassen. Das Eigelb, Salz und die geschmolzene Butter dazu schlagen. Nach und nach das Buchweizenmehl unterschlagen. Zum Schluss das Eischnee unterheben, In eine Pfanne mit etwas Butter mit einem Löffel Teig reingeben und von beiden Seiten braten.


Keine Kommentare: