Donnerstag, 16. Juli 2009

Butterkuchen

Jetzt ist schon Donnerstag und ich wollte noch unseren Samstagsausflugskuchen vorstellen. Aber mit den meinen zwei kleinen und den Noten machen fuer die vielen anderen Kindern war ich arg beschäftigt. Der Kuchen entstand am Samstagvormittag mit der Hilfe der beiden kleinen und einer ihrer Freunde und wurde auf dem Samstagsausflug verzehrt, nachdem wir vorher schon Kirschen klauten und Blaubeeren brockten. Währenddem Kuchenessen suhlten sich die Kiddies im Matsch, ha wirklich alles nach ihrem Geschmack.
Das Rezept habe ich mir aus vielen verschiedenen Rezepten zusammengeschustert und der Kuchen schmeckt famous.



Zutaten:
250 g Butter
200 g Zucker
4 Eier
200 g Mehl
2 EL Rum
1/2 Glas Aprikosenmarmelade (Bonne Maman-nachdem es dieses Jahr hier keine suessen Aprikosen zum selber Marmelade machen gibt)
50 g Mandelblaettchen
Puderzucker

Die Butter mache ich in der Mikrowelle weich und schlage sie dann mit der Kuechenmaschine (Bosch ca. 35 Jahre alt noch von meiner Mama) locker, gebe dann den Zucker dazu und schlage weiter bis eine schöne schaumige Masse entsteht. Dann langsam ein Ei nach dem anderen dazugeben (das haben die kleinen gemacht) und weiterrueheren, das Mehl dazugeben und den Rum. In eine runde Form, entweder Springform oder Silicon geben. Die Marmelade erhitzen, damit man sie gut über dem Kuchen verstreichen kann und die Mandeln anrösten. Über die Kuchenmasse die Marmelade und die Mandeln geben und fuer ca. 25 bis 30 min in den Ofen geben. Mit Puderzucker bestäuben und in unsrem Fall in die Picknickkiste und einen schoenen Platz zum Geniessen suchen;


Kommentare:

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Butterkuchen habe ich immer nur beim Baecker um die Ecke geholt. Deiner sieht sehr gut aus und klingt auch nicht zu schwierig. Aber die 35 Jahre alte Bosch hilft dabei natuerlich schon.:)

Barbara hat gesagt…

Der sieht lecker aus! Und auf dem Blog wird er ja nicht schlecht, auch wenn er vom letzten Samstag ist. ;-)

So eine alte Bosch (noch älter...) hatten wir auch mal, die ging leider kaputt...