Freitag, 23. Dezember 2011

Weihnachtsplätzchen

Dieses Jahr habe ich es geschafft vier Sorten zu backen, die letzten Jahre war es immer nur eine Sorte. Die Butterplätzchen, oder im bayerischen Kochbuch,aus dem das Rezept herkommt, auch Butterblumen genannt, waren dieses Jahr natürlich auch dabei. Außerdem gab es Gingerplätzchen aus dem Essen & Trinken, Haselnussmakronen, und Linzer Kolatschen, nach dem Rezept einer Freundin meiner Schwester.Und die Linzer Komantschen waren die Favoriten.




Butterplätzchen:
150 g Butter weich
150 g Zucker
2 Eigelb
Päckchen Vanilllezucker
2 EL Rum
250 g Mehl

Alles mit der Boschküchenmaschine mischen. Den Teig kaltstellen. Nicht zu dünn auswalgen und mit Formen ausstechen. Mit verquirltem Ei bestreichen und bei 200 Grad ca. 15 min backen.

Linzer Kolatschen:
260 g Buttter weich
4 Eigelb
140 g Zucker
abgeriebene Zitronenschale
50 g Semmelbrösel
360 g Mehl
Himbeermarmelade

Bis auf die Himbeermarmelade wieder alles mit der Boschmaschine mischen. Kleine Kugeln formen, aufs Blech legen und mit dem Stiel eines Kochlöffels eine Kuhle pressen. Die Kuhle mit Hilfe einer Tülle mit Himbeemarmelade füllen. Bei 200 Grad ca 15 min backen .

Haselnussmakronen:
3 Eiweiß
300 g geriebene Haselnüsse
200 g Puderzucker
Päckchen Vanillezucker
Oblaten
ein paar ganze Haselnüsse

Aus dem Eiweiß und dem Zucker eine Schaummasse schlagen, dann die Haselnüsse unterrühren . Auf Oblaten aus der Teigmasse, mit Hilfe zweier Teelöffel, Häufchen machen. Mit einer halben Haselnuss verzieren und bei 180 Grad ca. 20 min backen.

Kommentare:

Mia hat gesagt…

genau nach meinem geschmack!

Wohnungsräumung hat gesagt…


vielen Dank ... Ich hoffe, dass weitere Themen