Mittwoch, 9. November 2011

Kinder-Burger

Wenn man gerade durch die Foodblogs stöbert, stößt man überall auf Burger. Das Burger-Battle vom Kochtopf hat diesmal wirklich viele zum Mitmachen animiert.

Blog-Event LXXII - Burger Battle (Einsendeschluss 15. November 2011)

Da ich ja zwei kleine Esser zuhause habe und die kleinen auf Fast Food, aber eben nicht auf Burger stehen, habe ich mich entschlossen Burger für die Kleinen zu bauen, die ihnen schmecken. Der Anspruch an die Burger ist ja schon hoch angesetzt worden, viele haben einfach alle Bestandteile selber gemacht. Also, das hieß dann Semmeln backen, Ketchup kochen und die Fleischburger, bei mir ganz normale Fleischpflanzerl, machen. Semmeln habe ich ganz einfache Hefeteigsemmeln aus dem bayerischen Kochbuch gebacken. Als Grundlage für das Tomatenketchup habe ich ein Rezept aus dem diesmonatigen Essen und Trinken gewählt. Ich bin schon lange auf der Suche nach einem richtig guten Ketchuprezept, um das Fertigprodukt der Kinder endlich durch selbstgemachten zu ersetzen. Das Rezept ist eine sehr gute Grundlage, nur noch ein bisschen zu verbessern.




Zutaten:
Semmeln:
500 g Mehl (halb Dinkelmehl)
1/2 Hefewürfel
1 TL Salz
Schuss Olivenöl
100 ml Milch
ca. 100 ml lauwarmes Wasser

Ketchup:
1 Flasche Tomaten-Passata (690 g)
1 große Zwiebel
100 g brauner Rohrzucker
2 EL Tomatenmark
4 EL Rotweinessig
Salz, Pfeffer

Semmeln:
Hefe in etwas lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, Salz, Hefe, Olivenöl, Milch in der Magimix mixen. Soviel Wasser zugeben bis sich der Teig verbunden hat und kneten lassen. Teig aufs doppelte gehen lassen ( besser einige Stunden), nochmal durchkneten, Semmeln formen (Kugel und dann in die Mitte ziehen), nochmal auf dem Blech gehen lassen, mit Wasser einpinseln und ca. 20 min bei 200-250 Grad backen.

Ketchup:
Zucker in einem Topf schmelzen, feingeschnittene Zwiebeln einrühren, das Tomatenmark und den Essig dazugeben und zum Schluss die Tomaten und etwas Wasser, das man zum Tomatenflasche ausspülen verwendet hat. Das ganze salzen und pfeffern und eine Stunde köcheln lassen. Durch die flotte Lotte jagen und nochmal 15 min einkochen, abschmecken und in ein steriles Glas füllen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi Stephie,
das ist also Kochen ohne Sorgen. Wie lange hält dein Ketchup und haben es deine Kinder gemocht? Liebe Grüsse
Bettina

fitundgluecklich hat gesagt…

super auch an die kinder zu denken, hoffe es aht ihnen geschmeckt!!! selbstgemachtes ketchup wär wohl auch mal was für mich, der mann im haus ernährt sich quasi von ketchup, das würde wohl unser budget sehr begrüßen wenn ich da mal spare, das kuck ihc mir mal ab das rezept ;-)

Sara hat gesagt…

genau nach meinem geschmack!