Mittwoch, 20. Oktober 2010

Lauwarmer Apfelkuchen

In meinem Rezeptheft für Kuchen ist dieser Apfelkuchen mit dem Titel "Geburtstagskuchen speziell zum 35. " betitelt. Geschrieben hat dies ein Freund, der mir dem Kuchen zum 35. Geburtstag gebacken hatte, als ich gerade auf meinem Sofa, noch in Malaga, lag und schlief. Ich so müde war da, wie sich kurz darauf herausstellte, sich SansSouci Nachwuchs 2 ankündigte. Inzwischen ist auch der schon in die Schule gekommen. Ursprünglich hat der Freund , soweit ich mich erinnere, das Rezept aus der Toscana mitgebracht.

Zutaten:
5-6 Äpfel
Saft einer Zitrone
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
100 g flüssige Butter
100 g Mehl
100 ml Milch
2 Eier

Die Äpfel schälen und in kleine Stückchen schneiden. Während dem Kleinschneiden immer die neuen Apfelstückchen mit Zitronensaft beträufeln. Alle restlichen Zutaten zu einem Teig zusammen mischen. Die Apfelstückchen unterheben und den Teig in eine gefettete Form geben. Bei 200 Grad 50-60 min backen. Auf jeden Fall noch lauwarm servieren.

Kommentare:

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

das sieht gut aus und klingt so einfach. fuer mich als Backmuffel das perfekte Rezept ;)

Jani hat gesagt…

HAMMERlecker!!! irgendwie hab ich die mengen total durcheinander gebracht (tja, verliebt halt- so ähnlich wie beim versalzen...) und hatte nach dem anpassen dann teig für zwei kuchen (zur freude meiner mitbewohner). der versuch mit kirschen und zartherbschoko war zwar lecker, aber zu süß, also nächstes mal nur mit kirschen. aber der favorit im bordelaiser haus bleibt der apfel, der unseren dimanche sehr versüßt hat!
danke für das leckere rezept!
bisous von jaja