Dienstag, 19. Mai 2009

Indischer Mairübenwok mit Couscous

Garten-Koch-Event

Mein Beitrag zum Gaertnerblog Event Mairübe ist ein richtiges Fusionfoodgericht geworden. Mit Curry, im Wok gemacht mit europäischer Zutat und mit marokkanischer Beilage. Am Anfang wusste ich nicht was die Mairübe ist, aber als in den ersten Kommentaren auch der Name Navette auftauchte wurde es mit klar. Benutzt hatte ich dieses Gemüse bis jetzt nur zu der Zeit, als mein kleiner Sohn in einer französischen "creche parentale" (KInderkrippe mit Elternbeteiligung) war und ich einmal in der Woche Küchendienst hatte, um für die Kleinen und die Erzieherinnen zu kochen. Dort gab es die Navette mit anderen Gemüsen und Kartoffeln als Stoemp oder Stampf. Da ich heute mittag bei einem indischen Imbiss vorbei gegangen bin und ich immer noch den Curryduft in der Nase hatte, wollte ich heute Abend etwas mit Curry essen. Da ich keinen gutriechenden Curry mehr hatte, habe ich den kurzerhand selber zusammengemixt, aus Kreuzkümmel, Kurkuma, Paprika und Cayennepfeffer, was super geschmeckt hat.




Zutaten:
1 Navette
1 Karotte
1 Paprika
Stück Aubergine
Frühlingszwiebel
etwas Gemüsebrühe
Curry (bzw. Kreuzkümmel, Kurkuma, Paprika und Cayennepfeffer)
Salz

Erst Navette und Karotte, dann Paprika und Aubergine und Zwiebel in Olivenöl angebraten , dann mit der Brühe kurz geköchelt , gewürzt und dann mit Couscous angerichtet. Heute gabs ein Bier dazu.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Das nenne ich kreativ, wow! :-)

Ein tolles Gericht mit diesen lustigen Rübchen. Danke fürs Mitmachen!

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Gut sieht das aus! Und dann noch ein Bier dazu. Koennte ich mir auch zu Lamm vorstellen.

Barbara hat gesagt…

Der Roundup ist online, die Abstimmung findest Du hier.