Donnerstag, 5. November 2009

Rosenkohl Pfanne

Blog-Event LI - Rund um den Olivenbaum - Oliven & Olivenöl (Einsendeschluss 15. November 2009)

Bei diesem Event hätte ich ja fast alles aus meiner Kueche posten können, da wir ganz viel mit Olivenöl kochen. Unser Verbrauch beläuft sich auf circa 5 l Olivenöl im Monat. Das liegt aber auch daran, dass ich Pommes frites im spanischen Stil mache, das heisst in Olivenöl frittiere, wie bei meiner Schwiegermutter. Und immer wenn keiner eine Idee hat was es zum Essen geben soll, heisst es eben Patata frita con huevo ( ohne plural S , den das hoert man im Andalusischen nicht). Aber das will ich heute nicht vorstellen, sondern ein Rezept, dessen Idee ich vom Minimalist Mark Bittman von der New Tork Times hatte. Er machte das Rezept eigentlich mit Rosenkohl, Speck und Feigen, aber da ich weder Speck noch Feigen hatte, ersetzte ich diese durch Champignon und Birne. Ich finde die Methode Rosenkohl so in der Pfanne zu kochen sehr gut, da es sehr schnell geht. Geschmeckt hat es auch, und ich will auf jeden Fall noch die Orginalversion ausprobieren.



Zutaten (mein Mittagstisch, also fuer eine Person):
100 g Rosenkohl geputzt
Olivenoel
4 Champignon
1 Birne
Salz, Pfeffer, Aceto balsamico

Den Rosenkohl mit der Küchenmaschine in Scheiben schneiden, so wie z. B. Gurken fuer einen Salat. Die Champignon und die Birne zu Würfeln klein schneiden. Das Olivenoel erhitzen und die Rosenkohlscheiben dazugeben, umruehren, dann die Champignon und Birnenstuecke dazuruehren und ganz kurz anbraten. Eine Viertel Tasse Wasser dazugeben und verkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und dem Essig wuerzen und schon fertig.

Kommentare:

mestolo hat gesagt…

Wunderbar, ich liebe derlei Kombinationen - und ich freue mich natürlich über die vegetarische Variante. Vielen Dank für's Mitmachen!!!

Sanssouci hat gesagt…

Ich war erst etwas skeptisch al meine Freundin mit dem Rezept angekomemn ist. Aber das Gericht ist super lecker und die Zubereitung hat uns beiden auch spaß gemacht.