Freitag, 27. März 2009

Pichelsteiner

Wirsing

Heute ist Premiere, das erste Mal werde ich an einem Koch-Event im Web teilnehmen und zwar am Garten-Koch-Event Wirsing. Ich habe durchgeschaut , was schon veröffentlicht wurde und habe festgestellt , dass eines der klassischen Wirsingrezepte, dass ich ganz gerne esse, noch nicht gepostet wurde. Pichelsteiner habe ich schon bei meiner Oma gegessen und dann leider erst mal lange nicht. Letztes Jahr habe ich in einem Edeka Werbebrief ein Rezept dafür gefunden, es gleich ausprobiert und es hat super lecker geschmeckt.

Tipps: -das Wichtigste ist den Eintopf während des Kochens nicht umzurühren



Zutaten
600 g gemischtes Gulasch (Halb Rind / Halb Schwein-in 1 cm Wuerfel)
2-3 Karotten
2 dünne Lauchstangen
2 Zwiebeln
500 g Kartoffeln
1 Wirsing (ca. 300 g)
1,5 l Gemuesebrühe
Salz, Pfeffer, Kümmel

Als erstes sollte man alles vorbereiten, das Gulasch kleinschneiden, die Karotten in duenne Scheibchen oder Wuerfel, den Lauch in Streifen; die Zwiebel in Würfelchen, die Kartoffeln in dünne Scheiben (die Scheibensachen habe ich alle mit der Maschine geschnitten) und die Wirsingblätter in ca. 1 cm Streifen. Die Zwiebel in Öl glasig braten und rausholen. Im selben Öl das Fleisch scharf anbraten, auch rausholen und mit etwas zerstossenem Kümmel würzen. Nun in einem grossen Topf schichten: Fleisch+Zwiebel-Wirsing-Karotten+Lauch-Kartoffeln-Salz und Pfeffer; 2-3 Schichten machen (bei mir waren es zwei und es war gut). Mit der Gemuesebrühe aufgiessen bis alles bedeckt ist. Deckel drauf und eine Stunde köcheln lassen. Mit Petersilie anrichten.




Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Super, dass Du dieses Gericht für uns gekocht hast, es ist wirklich ein Klassiker und wäre schade gewesen, wenn es gefehlt hätte.

Danke fürs Mitmachen beim Blog-Event!

Mir gefällt das Foto übrigens. :-)

karine hat gesagt…

guter tip zu schichten, sieht wirklich sehr schoen klar aus, so soll es sein.